Forschung

Die Aktivitäten von A-SIT erfordern hohes Maß an technischer Kompetenz und Wissen um den Stand der Technik. Neben Monitoring dieses Stands der Technik in der Technologiebeobachtung trägt A-SIT im Bereich seiner strategischen Ziele selbst zu dessen Weiterentwicklung über eigene Forschung bei.

Hervorzuheben sind dabei Beteiligungen an nationalen und internationalen Forschungsprojekten. Eine Auswahl dieser und der Rolle A-SIT’s darin ist:

  • eID4U (2018-2019) ist ein Projekt aus dem europäischen CEF Rahmen, das Studierendenmobilität über Integration elektronischer Identitäten nach eIDAS in Universitäts-Plattformen unterstützen soll. A-SIT trägt seine Kompetenz aus eIDAS bei, insbesondere das Wissen aus Vorgängerprojekten eSENS und STORK (siehe unten).
  • TOOP (2017-2019) aus dem EU Horizon 2020 Forschungs-Rahmenprogramm entwickelt und erprobt Lösungen des Once-Only Prinzips, über das Bürgerinnen und Bürger oder Unternehmen öffentlichen  Verwaltungen Daten nur einmal übermitteln und sie ermächtigen, diese Daten in neuerlichen Verfahren wieder zu verwenden, anstatt sie erneut zu erfragen. A-SIT unterstützt mit seinem Wissen zu eIDAS zur sicheren Identfikation der Betroffenen.
  • FutureTrust (2016-2019) ist ein Projekt aus dem EU Horizon 2020 Forschungs-Rahmenprogramm und erprobt Lösungen zu eIDAS, insbesondere auch zur Anerkennung von Vertrauensdiensteanbietern aus Drittstaaten. A-SIT entwickelt dabei Evaluierungsschemen für Vertrauensdienste und auch zur Evaluierung der Pilotprojekte.
  • SUNFISH (2015-2017) hat als Projekt aus dem EU Horizon 2020 Forschungs-Rahmenprogramm die sichere gemeinsame Nutzung von Cloud-Infrastrukturen von öffentlichen Verwaltungen – sogenannte private Cloud federation – erforscht. A-SIT war in der Anforderungsanalyse und in der Entwicklung der Datensicherheits-Komponenten eingebunden.
  • Secure eGov (2014-2015) war ein Forschungsprojekt aus dem österreichischen Sicherheitsforschungsprogramm  KIRAS, in dem ein Standard zur Sicherheitszertifizierung von E-Government-Umgebungen entwickelt wurde, der auf Basis internationaler Standards die Spezifika des E-Government berücksichtigt. A-SIT war an der Entwicklung des Standards beteiligt hat dessen weitere Wartung übernommen.
  • eSENS (2013-2017) war ein Großpilotprojekt aus den CIP ICT-PSP Rahmenprogramm der europäischen Kommission, es wurden die aus vorhergehenden Großpilotprojekte entstandenen Basiselemente (elektronische Signatur, elektronische Identität, elektronische Zustellung, elektronische Dokumente und Semantik) konsolidiert. A-SIT hat die österreichische Beteiligung koordiniert.
  • STORKSTORK 2.0 (2008-2011 / 2012-2015) waren aus dem CIP ICT-PSP Rahmenprogramm der europäischen Kommission die Großpilotprojekte zur grenzüberschreitenden elektronischen Identität. Über Föderieren nationaler eID Lösungen wurde eine technische Basis für eIDAS entwickelt. A-SIT hat die österreichische Beteiligung koordiniert.

Links

Über die Beteiligung in vorgenannten, kollaborativen Forschungsprojekten hinaus sind am A-SIT Technologieserver weitere Forschungsergebnisse veröffentlicht.