Bürgerkarte / E-ID

Das Konzept der Bürgerkarte ist wortwörtlich das Schlüsselelement für E-Government. Es dient zur Sicherstellung der Identität einer Person (Personenbindung) auf elektronischem Wege. Die Anwendungsgebiete der Bürgerkarte umfassen unter anderem: elektronische Antragstellung, elektronische Signaturen oder auch einfach die Anmeldung an einer Webseite.

A-SIT war maßgeblich an dessen Entwicklung in Österreich beteiligt und übernimmt auch die redaktionelle Betreuung der Webseite Bürgerkarte.at.

Auf Initiative der EU wurde im Jahr 2014 mit der Verordnung 910/2014 (eIDAS) ein System zur gegenseitigen Anerkennung der elektronischen Identität (eID) geschaffen. Das Ziel ist es, die verschiedenen nationalen Identifizierungskonzepte miteinander interoperabel zu machen bzw. gegenseitig anzuerkennen. Auch hierbei war A-SIT durch Projekte wie zum Beispiel Secure Identity Across Borders Linked (STORK) als Groß-Pilotprojekt zur Erprobung der Konzepte und zur Entwicklung eines Prototyps beteiligt.

Beachten Sie, dass 2021 die Bürgerkarte zum neu entwickelten elektronischen Identitätsnachweis E-ID wird

Links Bürgerkarte

Webseite Bürgerkarte.at

Links Neuer E-ID